Der ökologische Fußabdruck

Fussabdruck

Die Spuren, die unser Leben in der Ökologie
der Erde hinterlassen, werden „ökologischer Fußabdruck“ genannt.
Deutschlandweit verursacht jeder Bürger im Durchschnitt 8,9 t CO2.
Für Oranienburg ist eine gleiche Größe zu erwarten.

 

Was heute schon machbar ist, zeigt das Musterdorf Sieben Linden (Sachsen-Anhalt). Das Ökodorf Sieben Linden strebt einen Lebensstil an, der allen Menschen auf der Erde ein Überleben garantieren könnte. Die selbst verursachte CO2-Belastung für den Planeten soll in einem vertretbarem Rahmen bleiben. Die CO2 –Bilanz der Technischen Universität Turin hat dem Ökodorf Sieben Linden 2019 bescheinigt, dass es nur ein Viertel so viel CO2 verursacht wie die Einwohner*innen Deutschlands im Durchschnitt .

Noch mehr sparen könnten die Bewohner*innen hauptsächlich bei der Mobilität. Allerdings ist die Umsetzung in einer so ländlichen Region sehr schwer. Manchmal geht es um die Wahl öff entliche Verkehrsmittel statt Auto. Hier ist noch Potential. Aber die wirklichen Einsparungen kämen durch weniger Reisen. Ein weiteres, wichti ges Handlungs- und Einsparpotential liegt außerhalb des Dorfes, denn alleine der „öffentliche Fußabdruck“ Deutschlands, die Grundlast, beträgt ca. 4 Tonnen CO2-Äquivalent pro Person. Da kann noch viel getan werden.

Copyright Bild und Text: Freundeskreis Ökodorf e.V.

Inhalte: Birgit Kodian
mit freundlicher Genehmigung