Mobilität, Dr. Herget, InnoZ

Wann:
19. März 2015 um 18:00 – 20:30
2015-03-19T18:00:00+01:00
2015-03-19T20:30:00+01:00
Wo:
Konferenzsaal Schloss Oranienburg
Schloßplatz 1
16515 Oranienburg
Deutschland

Zukunftsfähige Mobilität zwischen ländlichem Raum und Metropole
Dr. Herget, InnoZ – Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel

Die Stadt Oranienburg, ihre Stadtteile und ihr Umfeld entwickeln sich unterschiedlich. Während für die Innenstadt leicht steigende Bevölkerungszahlen verzeichnet werden, werden im ländlichen Raum künftig alternde Bevölkerung, Bevölkerungsrückgang und geringere Schülerzahlen erwartet. Gleichzeitig ist davon auszugehen, dass die arbeitende Bevölkerung aus dem ländlichen Raum Verdienstmöglichkeiten zunehmend in der Metropolregion Berlin findet.

Der Bahnhof Oranienburg mitten im Stadtzentrum hat als Anschlusspunkt zur Metropole Berlin mit Regional- und S-Bahn große Bedeutung für das ländliche Umfeld. Pendlerverkehr aus einer Entfernung von bis zu 60 km und die großflächige Stadtstruktur mit mehreren, teilweise abgelegenen Ortsteilen stellen an die Entwicklung einer zukunftsorientierten Mobilitätskonzeption besondere Anforderungen. Gleichzeitig soll der motorisierte Verkehr in der Innenstadt reduziert werden.

Die rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen zur Sicherung des Öffentlichen Verkehrs stehen derzeit auf dem Prüfstand. Klassische Mobilitätsdienstleistungen, insbesondere schienen- und liniengebundene Angebote mit dem Anspruch der Gleichstellung aller Verkehrsteilnehmer werden wirtschaftlich nicht mehr darstellbar sein. In ländlichen Regionen, die von Schrumpfungsprozessen betroffen sind, werden gänzlich andere Ansätze benötigt als in Wachstumsgebieten.

  • Wie müssen neue Konzepte für ländliche Räume verschiedener Dichte und Struktur gestaltet werden, die Mobilität garantieren, nutzerfreundlich und ökologisch sinnvoll sind?
  • Wie kann moderne Informations- und Kommunikationstechnologie den Anschluss ländlicher Räume erhalten?
  • Unter welchen Bedingungen kann selbstorganisierte Mobilität den Linienverkehr erfolgreich von Umwegfahrten entlasten?